Schließen und weiter zur alten Mag41-Page

Mag41 goes east – zu Besuch in Shanghai

4.05.2012 - 18:18
title

0

Wen interessiert es wenn in China ein Sack Reis umfällt? Richtig – niemanden. Doch angesichts der Tatsache, dass China mittlerweile der weltweit größte Absatzmarkt ist, sollte es aber. Das Reich der Mitte besitzt heutzutage das Kapital der Welt und ist enorm gegenüber den neuesten Trends geöffnet. Vielleicht hat die China Bicycle Expo in Shanghai nicht die Bedeutung wie Eurobike, Sea Otter oder Taipeh, aber die Größe besitzt es schon mal. In 10 Hallen – jeweils größer als die Zeppelinhalle in Friedrichshafen – präsentierten verschiedenste Hersteller ihre Produkte. Allerdings mehr im Bereich Sales. Produktneuheiten oder Marketingmanager sind hier kaum zu finden.
 
Mag41 goes east
 
Unser Local vor Ort, Mesum Verma, und Max auf dem Weg zur Messe – mal wieder am Rumblödeln. Bei dem Verhalten hätten uns die Chinesen aber nicht gleich mit Flagge am Fahnenmast begrüßen müssen.
 
Mag41 goes east
 
Mag41 goes east
 
Mesum, Teammanager unseres chinesischen Mag41 Racing Teams zeigt stolz das Cover von Chinas größtem Bike-Magazin. Wer ist drauf? Wir! Yeeah. Rechts im Bild ist Marco, ebenfalls Teamfahrer; zur Bikemesse kam er direkt vom Businessmeeting. Eine Präsentation der Fahrer gibt es demnächst in Mag41.
 
Mag41 goes east
 
Ordnung muss sein. Mit Sicherheitspersonal und Beamten wurde auf der Expo nicht gespart.
 
Mag41 goes east
 
Ein weiterer Unterschied zu konventionellen Messen: Montage- und Werkzeughersteller für die Produktion präsentierten ihre Waren und Produkte.
 
Mag41 goes east
 
Man mag es kaum glauben, aber E-Mobility und „Green“ sind große Themen in China. Ein Bike vollkommen aus Holz? In diesem Fall allerdings nicht. Dieses Modell fällt eher unter die Kategorie „billig, billig“ und ist lediglich beklebt.
 
Mag41 goes east
 
Die Rentnergruppe „Renren“ hat uns mit ihrem einheitlichen Auftreten beeindruckt! Obacht – Helm auf!
 
Mag41 goes east
 
Mit Tyler von SDG haben wir für das chinesische Rennteam direkt einen Sponsoringdeal vereinbart. Hier versucht Tyler vergeblich mit Händen und Füßen dem chinesischen Distributor den Deal klar zu machen – eine Übersetzerin klärte schließlich auf; denn um die Helme des Distributors ging es eigentlich nicht. Um tatsächlich Geschäfte zu machen sollte man schon Mandarin sprechen, denn selbst wenn sie Englisch verstehen kann man sich nicht sicher sein, ob das gesagte tatsächlich verstanden wurde. Denn „Yes, yes“ ist dort ein beliebtes Wort. Das hat nichts mit Diskriminierung zu tun, sondern ist Fakt – das sagen selbst Chinesen.
 
Mag41 goes east
 
Ähhm wo geht’s lang? Manchmal versteht man auch mit Spanisch nichts.
 
Mag41 goes east
 
Am Schluss bleibt vielleicht die Frage nach den Informationen in diesem Bericht. Keine Neuheiten, lediglich Einblicke in das was in China momentan passiert? Nein. Wir waren natürlich auch fleißig und haben unzählige Kontakte geknüpft. Mag41 gibt es ja schon in Englisch, weshalb sollten wir also nicht… Aber das liegt in der mittelfristigen Planung – wenn wir wieder zurück aus Asien sind, kommt erst ein mal die nächste englische Ausgabe. Kurzfristige Planung eben.