Schließen und weiter zur alten Mag41-Page

Mit Guido im Kaufhaus

17.02.2011 - 19:25
title

0

Servus zusammen,
am vergangenen Samstag hat mich mein 4X-Kollege und amtierender Weltmeister, Tomas Slavik, in seine Heimat nach Prag eingeladen, um dort zusammen mit 35 weiteren Elite-Fahrern ein Downhill-Rennen der etwas anderen Art zu veranstalten. Das Ganze nannte sich „Down Mall Race“ und sah so aus, dass wir jeweils im Highspeed Tempo die Rolltreppen und Einkaufspassagen eines großen, Prager Shopping-Centers hinunterbretterten – eine riesen Gaudi! Gewonnen hatte am Schluss, wer in den 3 gefahrenen Läufen final der Schnellste war.
Für mich lief der Renntag ziemlich gut an – ich konnte die Quali mit 0,6 Sekunden vor dem 4X Weltmeister für mich entscheiden. Beim Zweiten Lauf blieb ich zwar mal kurz an einer Säule hängen – hatte aber dennoch eine passable Zeit unter den Top 3. Dann der Finalrun – vom Gefühl her, lief dieser genauso, wenn nicht besser als der Quali-Lauf und ich war mir sicher, dass ich mir damit eine Podiums-Platzierung gesichert hatte … dann aber die Meldung der Rennleitung: ich soll 5 Sekunden langsamer als der amtierende Weltmeister gewesen sein und wurde somit auf Platz 8 verwiesen. Bei der Ansage waren nicht nur ich, sondern auch die anderen Fahrer und die Zuschauer etwas verwundert, denn um auf solch einer kurzen Strecke soviel Zeit zu verlieren, muss man schon vom Bike fallen. Aber gut – was sollte ich machen … das Rennen wurde live auf Freecaster.tv übertragen und ein zweiter Run blieb mir so verwehrt … naja … die Handstopp-Methode meiner Tschechischen Freunde lief einfach nicht nach Deutscher Zeit.



Aber Schwamm d’rüber. Letztlich saß ich nach langer Verletzungspause erstmals wieder auf’m Radl und konnte endlich wieder Rennluft schnuppern :) – und wann hat Man(n) schon mal die Möglichkeit in einem Kaufhaus die Rolltreppen runter zu rasen und ein ganzes Stockwerk hinunterzudroppen – wenn dem so wäre, würden die Männer ihre Frauen sicher liebend gern‘ zum Shoppen begleiten… hehe
Morgen heißt es wieder Koffer packen, Richtung Südfrankreich düsen und BMX-Bahnen rocken…

Ich meld‘ mich wieder – so long

Euer Guido